CMD - Behandlung

Funktionsstörungen des Kiefergelenks können weitreichende Auswirkungen haben: Knirschen, verstärktes Zubeißen, aber auch einseitige Bewegungseinschränkungen führen zu lokalen Beschwerden am Kiefergelenk. Darüber hinaus resultieren nicht selten Kopfschmerzen/ Migräne, Nackenbeschwerden, Schwindel, Tinnitus bis hin zu funktionellen Beckenschiefständen. Nach wenigen Tests läßts sich eine Mitbeteiligung des Kiefergelenks ermitteln bzw. ausschließen. Bei der Behandlung werden Bewegungseinschränkungen mobilisiert, verspannte Weichteile gelockert und die einzelnen Knochen des Schädels mit manuellen Griffen wieder in Symmetrie gebracht. Der Behandlungserfolg wird durch Kooperation mit einem funktionell arbeitenden Zahnarzt und ggf. einer Schienenversorgung optimiert.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.